Waldspaziergang zur Waldschenke

Die Anwesenheitskontrolle erfolgte durch verteilen von orangen Überraschungsbeuteln, welche für jeden Notfall etwas beinhalteten. Natürlich von Petra exklusiv und in Handarbeit angefertigt.

Das Wetter war sommerlich warm und der Weg durch den Wald angenehm. Da beim Wild Setzzeit ist, durften die Hunde im Wald nicht herumtoben, sondern mussten an der Leine bleiben. Allerdings störte dies weder die zwölf Hunde noch die rund 25  Zweibeinerinnen und Zweibeiner.

In der Waldschenke warteten ‚unsere‘ reservierten Tische bereits. Wir genossen eine tolle Aussicht und dazu neben einer Stärkung ganz viel gemütliches Beisammensein und ein gelungener Austausch über unsere Böstelis.

Auf dem Rückweg zum Parkplatz kamen wir beim Samichlous vorbei. Die tollen Gruppenfotos entstanden beim Weg zum Parkplatz zurück.